Artenförderprojekt Trockenwiesen-Schnecken

Für einmal richtet sich der Fokus auf die Kleinen und Langsamen. Die zum Teil nur wenige Millimeter grossen Schnecken der trockenen Wiesen erleiden immer weitere Bestandesrückgänge oder sind sogar vom Aussterben bedroht.

 

Viele dieser Arten gelten als hervorragende Zeigerorganismen für die Qualität der Lebensräume, in denen sie leben – in diesem Falle der trockenen Magerrasen mit steilen Böschungen. Im Kanton Schaffhausen, und im Speziellen an den südexponierten Flanken des Randen, sind solche Bedingungen an verschiedenen Orten noch vorhanden.

 

Aus diesem Grund lancierte Pro Natura Schaffhausen zusammen mit dem renommierten Weichtierexperten Peter Müller ein Förderprojekt für diese Arten. Zwischen 2015 und 2016 wurden in den Schutzgebieten wie auch in weiteren TWW-Flächen im Kanton die Lebensräume kartiert und basierend darauf Fördermassnahmen formuliert. Seit Sommer 2016 werden diese Fördermassnahmen in den Schutzgebieten nun gezielt umgesetzt.

 

Die wohl wichtigste Fördermassnahme zur Aufwertungen der noch vorhandenen Lebensräume ist die Erhaltung und Schaffung von offenen Bodenstellen, da sich die Schnecken bei ungünstigen Bedingungen und im Winter in den Boden zurückziehen.

 

Partner & Sponsoren

> Pro Natura Schweiz
> Naturschutzverein Turdus Schaffhausen

> Kantonales Planungs- und Naturschutzamt
> Lotteriefonds Schaffhausen
> Dr. Bertold Suhner-Stiftung
> Cilag AG Schaffhausen
> IWC Schaffhausen