Rheinfall Schaffhausen © Wikimedia

Petition Rheinfall - Antwort eingegangen

05.12.2018

Gemeinsam mit dem Arbeitskreis Fledermausschutz Schaffhausen, Aqua Viva und dem WWF Schaffhausen lancierten wir im Juni 2018 eine Petition, welche einen sorgsamen Umgang mit dem Rheinfall fordert. Nun ist die Antwort des Schaffhauser Regierungsrats eingegangen.

Der Hintergrund der Petition war, dass wir insbesondere seit dem Frühjahr 2018 die Bautätigkeiten am Rheinfall mit Sorge beobachteten: Der Schutz des im Bundesinventar der Landschaften und Naturdenkmäler (BLN) aufgeführten Rheinfalls drohte durch kurzfristige, oft auf Kommerz ausgerichtete Vorhaben gefährdet zu sein.

Da wir möchten, dass der Rheinfall auch für nachfolgende Generationen noch vielfältig und als Naturschauspiel erlebbar bleibt, forderten wir in der Petition, dass sämtliche touristischen und wirtschaftlichen Aktivitäten am Rheinfall sich den Zielen des Natur- und Landschaftsschutzes unterordnen müssen.

Petition eingereicht

Am 29. Oktober 2018 konnten wir der Staatskanzlei 502 Unterschriften überreichen. Die Unterschriften sind aus ohne Sammelaktionen zu Stande gekommen. Leute aus der ganzen Schweiz haben die Petition unterzeichnet.

Antwort des Regierungsrates

Ende November antwortete der Schaffhauser Regierungsrat auf unsere Petition. Hoffen wir, dass nun zukünftig der Natur- und Landschaftsschutz am Rheinfall wieder stärker berücksichtigt wird. Wir werden die Entwicklung am Rheinfall auf jeden Fall weiterhin im Auge behalten...

Eine Zusammenfassung der Antwort vom 27.11.2018 ist auf der Homepage des Kantons Schaffhausen zu finden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Herblinger_Markt_SH_cr_Simon_Furter

10.12.2018

Schaffhauser Bodenini­tia­tive

Boden wird verschwendet, Tag für Tag. Mit der «Schaffhauser…

News

Laadel

Liesse man im Laadel der Natur völlig freien Lauf,…

Naturschutzgebiet