Moretatsch-Gletscher©Fabian_Stamm

Foto: Fabian Stamm

JA zum CO2-Gesetz für das Klima, die Natur und die Gesundheit!

12.04.2021

Die Schweiz hat am Pariser Klimaabkommen 2015 versprochen ihre CO2-Emissionen zu halbieren, das CO2-Gesetz ist die Umsetzung davon. Daher sagt auch Pro Natura klar JA zum CO2-Gesetz am 13. Juni 2021.

Um was geht es?

 

Klimaschutz heisst JA zum neuen CO2-Gesetz

Die Temperatur der Erde steigt durch die Zunahme von Treibhausgasen rapide an und trägt damit zum 6. Massensterben bei. Als Alpenland ist die Schweiz besonders betroffen. Mit dem neuen CO2-Gesetz legt die Schweiz eine Strategie vor, wie sie ihren Treibhausgas-Ausstoss bis 2030 gegenüber dem Wert von 1990 halbieren kann.

Alle Sektoren (Gebäude, Industrie, Mobilität, Finanzplatz) handeln gemeinsam. Wer künftig wenig fossile Energie verbraucht, profitiert als Privatperson, Familie oder Firma. Das ist fair, schafft Arbeitsplätze und die Schweiz wird unabhängiger von Erdöl-, Gas- und Kohleimporten.

 

Ja zum Co2-Gesetz heisst...

JA – Gemeinwohl steht über Sonderinteressen: Wir handeln gemeinsam und fair.
JA – Clevere Massnahmen jetzt ergreifen lohnt sich. Abwarten wird teuer und riskant.
JA – Saubere Luft, weniger Lärm: Klimaschutz ist gut für unsere Gesundheit.

 

Helfen auch Sie mit!

Bundesrat, National- und Ständerat, Parteien aus allen Lagern und zahlreiche Organisationen aus Konsumenten, Wirtschaft, Landwirtschaft, Entwicklungszusammenarbeit und Umwelt sind schweizweit bereits dem JA-Komitee beigetreten. Weitere Informationen, wer JA sagt finden sie unter: https://klimaschutz-ja.ch

 

Beitreten, unterstützen und mithelfen

Wohnen Sie im Kanton Schaffhausen? Dann treten auch Sie dem kantonalen JA-Komitee bei und geben so dem Anliegen Ihre Stimme.

Ein Beitritt verpflichtet Sie weder zu einer Arbeitsleistung noch zu einer Spende. Für beides wären wir aber dankbar. Das Ja-Komitee ist kein Verein und löst sich automatisch nach der Abstimmung wieder auf. Bitte geben Sie in folgendem Formular auch an, ob Ihr Name veröffentlicht werden darf oder nicht.

 

Ansprechperson / Medienkontakt
Simon Furter, Geschäftsstelle WWF SH
schaffhausen@klimaschutz-ja.ch
Tel. 079 704 42 70



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Herblinger_Markt_SH_cr_Simon_Furter

10.12.2018

Schaffhauser Bodenini­tia­tive

Boden wird verschwendet, Tag für Tag. Mit der «Schaffhauser…

News
Lichtverschmutzung_©Ramp-It-Up Photography

12.04.2021

Lichtver­schmutzungs-Ini­tia­tive

Lichtverschmutzung schadet der Natur. Auch im Kanton…

News